Montag, 16. Oktober 2017

Kleines Glück der Gärtnerin

heute habe ich endlich meerrettich gefunden und nach hause geholt. und für den brandenburger garten ebenso. 
und heute morgen habe ich einen weiteren weg auf mich genommen, um hecke zu kaufen für den garten in brandenburg. die wird am mittwoch gesetzt, die löcher hat der mann schon ausgehoben gestern.
es muß bekannt gewesen sein, dass die pflanzen ab heute um 50% im preis reduziert werden. jedenfalls nahm ich an, als erste am markt anzustehen, als ein opa mit einem einkaufswagen um mich rum fuhr - ich höfliche dusslige kuh gehe auch noch drei schritte rückwärts - und sich total cool vor mich an den einlaß postierte. 
und tatsächlich steuerte er genau auf die thujen zu, die ich zu kaufen beabsichtigte.
so kriegte ich statt 11 wie gewollt, genau 5, wie übrig gelassen.
(gut, die restlichen 6 waren dann halt die teureren grünen, statt blaue, auch gut)
später begegnete ich ihm beim verladen in seinen hänger und er grinste siegestrunken! 
der war bestimmt 80, ein durchbeißer!! 😒

Freitag, 13. Oktober 2017

ich konnte es nicht aushalten

und war heute wieder im see. nicht lange, denn 12° ist nüscht für ischias und so.
aber ich war drin und fühle mich gereinigt und froh.
und bis jetzt hat der rücken noch nicht zurück geschlagen!
was tut ihr eigentlich gegen mediale verseuchung???

Mittwoch, 11. Oktober 2017

die Bloginhaberin

leidet schwer am Ischiasnerv und kann nicht so recht leben und sterben auch nicht.
und nun ist sie heute zur absoluten ruhe verdonnert. 
(hab schon Brandblasen von den Wärmflaschen)

Montag, 9. Oktober 2017

glaubt mir keiner........oder faßt sich nur an den Kopf

wenn ich berichte, was ich alles unternehme, dass meine Tiere nicht mit Chemie in Kontakt kommen.
Also wir haben ein rotes Flohtaxi, was immer und jeden Tag Nachschub bringt. So scheint es jedenfalls.
Meine arme Dori leidet und kratzt und knabbert und mit der Hand kriege ich die Viecher nicht gefangen bis auf Ausnahmen.
Dori schläft unter meinem Bett und das heißt, wir schlafen beide nicht .......wenn die Flöhe angreifen.
Es nervt unendlich und will dieses Jahr auch irgendwie nicht enden.
So wird der arme Hund jeden Tag mit klarem Wasser geduscht nach der Morgenrunde und dabei erwischen wir immer ein bis drei solche Quälgeister. 
Ich sauge und dampfe (Dampfreiniger) jeden Tag die Wohnung erwische dabei auch einige.
Aber nie alle!! Und der Rote bringt halt immer Nachschub. Der kratzt sich dann mal und manchmal nicht und leckt ein bißchen und gut iss. Aber der Hund ist allergisch auf die Viecher und leidet.
Und dass das Duschen auch wirklich nichts bringt, dafür sorgt er dann auch noch, indem er sich zu Dori auf die Decke legt. Dori liegt da zum Trocknen, wenn die Sonne scheint.
Und sie liebt das sowieso nicht, diesen Körperkontakt, läßt es bestenfalls geschehen.
und trotzdem denke ich, dass es richtig ist, auf Chemie zu verzichten.
Was man den Tieren antut damit, kann man wissen, wenn man drüber nachdenkt.
vor 23 Jahren, hat sich eine Katze bei uns einquartiert. Ich hatte keine Erfahrungen und gemacht, was der Tierarzt sagte: Flohhalsband. Bis ich selber von dem Gestank eine allergische Reaktion bekam.
Vor drei Jahren waren wir hier so am Ende mit den Nerven wegen der Kratzerei, dass wir noch mal rückfällig wurden und dieses Zeug zum Einreiben in den Nacken beim Tierarzt holten. Der Warnhinweis,  dass die Mittel für Hund und Katze unter keinen Umständen zu verwechseln seien, hat mir dann endgültig die Augen geöffnet. Der Kater stirbt, wenn er versehentlich das Hundezeug bekäme.
Was muss das also sein????? 
Also jetzt gibt es nichts chemisches mehr, Ende der Durchsage!
Da fällt mir auch noch ein Buchtip ein, für alle Tierhalter ein Muss zum Augenöffnen!

jedes jahr 200.000

und ihr habt sie gewählt! auch, wenn ihr sie nicht gewählt habt, habt ihr sie gewählt, wenn ihr eure stimme abgegeben habt.
immer noch schwer zu verstehen? glaube ich! trotzdem könnt ihr es versuchen, indem ihr euch anguckt, was ihr gekriegt habt. und überlegt, ob ihr was anderes hättet kriegen können.
die antwort lautet: nein! hättet ihr nicht. im bestehenden "wahlsystem" kann der stimmabgeber nichts anderes bekommen als was er nun gekriegt hat. 
amen!
also so wird es sein! bald kann man nirgends mehr ruhe finden, nirgends, weil dir allüberall der muezzin die nerven dünnt und in buschsprachen aller stämme laut gebrüllt wird. man erinnere sich: wer am lautesten schreit oder als erstes das messer zückt, hat recht. 

aber seid getrost, auch, wenn ihr eure stimme nicht abgegeben hättet, wäre alles so gekommen wie es kommt.
nur hättet ihr es dann sehen und begreifen müssen. M Ü S S E N 
sehen, dass das hier keine demokratie ist, wie ihr darüber in der schule gelernt habt.
 

Samstag, 7. Oktober 2017

Tag der Republik

Schade, dass die DDR keine Chance hatte.

wenn es einen Bewußtseinssprung gegeben haben sollte

- alle Welt redete darüber - dann erfolgte der jedenfalls nicht bei den Menschen, sondern bei den Tieren.
Kürzlich hatten wir ein Erlebnis mit Dori, was das wieder mal bestätigte.
Dori haßt es, Auto fahren zu müssen.
Wenn sie mit muss in den Garten (man erinnert sich? 160 km eine Tour) dann ist das immer Höchststrafe. Obwohl, wenn sie dann da ist, ist alles gut. Da kann man nämlich ohne Leine 1500m² abschnüffeln, Nachbars Lumpi ärgern und nach Mäusen graben.
Wir haben uns beim letzten Arbeitsbesuch dort beim Aufbruch darüber unterhalten, dass einer den Hund "wieder einfangen muss"..........wir sind abfahrtbereit.
Wir mußten sie in der Tat immer "einfangen", weil sie nicht freiwillig ins Auto steigt.
Da meinte der Mann: "Wir können ja mal so tun als ob wir ohne sie losfahren, mal sehen was sie macht."
Autotür war offen und Hund wurde aufgefordert einzusteigen und siehe.......statt sich wie sonst immer in den hintersten Winkel des Gartens zu verkriechen, sprang sie zackig ins Auto.
Sie hatte unser Vorhaben genaustens mitgekriegt, auf welchem Kanal auch immer.
 
Heute also das Katergeschenk.
Der Mann macht sich Bratkartoffeln in der Küche und berichtet mir, dass die Maus unter dem Schrank vorgekommen wäre und geguckt hätte und wieder unter den Schrank verschwunden ist.
Ich gehe in die Küche und wasche am Spülbecken die Pilze..........Maus kommt unter dem Schrank vor, guckt herzallerliebst ....so eine entzückende braune ist es .......und marschiert zum Kühlschrank und ich denke......hm wattnnu? .......und wie ich so da stehe und denke und stehe, da steht Fräulein Maus auf meinen Hausschuhen......ja, die ich an den Füßen hatte und geht von dort auf den Handfeger und als ob sie nur darauf wartet, mache ich ihr die Tür auf und sie klettert nach draußen.
Ich machte noch winkewinke und habe mich über das kluge Tier sehr gefreut.
Woher wußte sie, dass genau dort die Freiheit winkt? Gebracht wurde sie ja immerhin durchs Stubenfenster. 
Ein kluges Tier! 
Tiere sind den Menschen haushoch überlegen, behaupte ich, denn sie können Gedanken von uns lesen.